Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Eine Grosse Auswahl an BMX Naben

Kassettennaben sind der Standard im BMX seit ein paar Jahren ! Durch die Kassettennabe ist es erst möglich geworden kleine Ritzel Grössen von 8, 9 oder 10 Zähnen zu fahren. Eine Kassettennabe hat heute ein sehr aufwendiges Innenleben! Mehrere Abgedichtete Lager sorgen für einen...Klicken zum Weiterlesen.

Die Qual der Wahl - Kassettennabe oder Freecoaster

ob ich die klassiche Kassettennabe oder einen BMX Freecoaster wähle kommt darauf an ob du mehr im Street Bereich als auf anderem Terrain unterwegs bist. Grundsätzlich empfehlen wir einem Anfänger keinen Freecoaster auf seinem BMX Rad, da die Fahrweise einen erheblich einschränkt. Mit der klassischen Kassettennabe bist du in jedem Bereich einsatzfähig. Egal ob die Street oder Dirt fährst, Park oder Trails. Eine Kassettennabe ist für alles bestens vorbereitet. Selbst bekannte Street Fahrer fahren noch immer im regulären Betrieb mit der Kassettennabe. Soll es nun doch der Freecoaster sein, er wurde anfänglich nur im Flatland gefahren, nun haben einige Street Fahrer deren Vorzüge für sich entdeckt.

Der Freecoaster hat ja die Funktionsweise dass du beim rückwärts fahren nicht mittreten musst. Der Mechanismus erlaubt dir das, man hat sogar bei einigen Naben die Möglichkeit diesen sogenannten Gap einzustellen. Sei dir dessen bewusst wenn du  mit einem Freecoaster liebäugelst. Es erfordert einen grundsätzlichen anderen Fahrstil und wird nicht für den Anfänger empfohlen. Es gibt sie mittlerweile von einigen Herstellern, die aber allesamt das System von KHE benutzen, welches sich durchgesetzt hat. KHE war eine der ersten Hersteller von BMX Freecoaster Naben und haben deshalb sehr grosser Erfahrung in diesem Bereich, was andere Hersteller dazu veranlasst hat auf dieses System zurückzugreifen. Eigentlich stammt diese Art der Nabe aus dem Flatland Bereich bei dem man ja in kurzen Wegen sehr schnell Trick auf einer kleinen Fläche macht, besondere Tricks verlangten eben dass man beim rückwärts fahren nicht mit treten sollte somit kam man schliesslich auf die Erfindung. Bereits Firmen in den 80er Jahren als der Freestyle Sport entstand haben an dieser Nabenart Zähne lassen müssen, da das Prinzip eben nicht einfach ist. ACS eine Marke aus den frühen Anfängen hatte bereits eine Nabe bei der man sogar den Mechanismus umstellen konnte. Der Street Sport hat sich in den letzten Jahren dazu hin entwickelt dass Tricks bei denen man 180 Treppensets springt man rückwärts landet und bei einer gewissen Geschwindigkeit man eben nicht mehr mittreten kann. Im klaren muss man sich sein dass man den Freecoaster erst einmal testen sollte bevor man ihn an sein BMX Rad anbaut, da es durch das vorhandene Gap beim Wiederantritt zu einer kleinen Verzögerung kommt. Ist man dessen einmal mächtig kann es ohne Problem losgehen und man wird die Vorzüge dieser Nabe geniesen können und schnell wird sich der Fahrstil danach richten. 

BMX Naben für den perfekten Lauf

die klassische BMX Naben sind heute durchweg Kassetten Naben. Die Nabe wie sie früher verwandt wurde auf die man ein Ritzel aufschraubte verliert immer mehr an Bedeutung. Aufgrund der Tatsache dass sich die Standard Übersetzung auf 25/9 eingespielt hat werden heutzutage fast nur noch Kassetten BMX Naben verbaut. Hier findest du eine sehr grosse Auswahl von führenden Naben Herstellern. Da wir sehr grossen Wert auf bekannte BMX Hersteller legen, findest du bei uns ausschliesslich BMX Naben auf höchstem technischen Niveau.

Naben werden mittlerweile in zwei verschiedenen Varianten angeboten, die klassischen Achsen Naben oder die sogeannten Female Naben. Das Female System bei dem Bolzen im Nabenkörper verschraubt werden haben sich mittlerweile durchgesetzt. Zu den passenden Naben findest du unter Hubguards auch die entsprechenden passenden Hubguards. Bist du bereist Freecoaster fähig, dann findest du auch eine Auswahl an BMX Freecoaster Naben. Bitte bedenke aber, dass sich eine Freecoaster Nabe grundsätzlich anders fährt wie eine reguläre Kassetten Nabe. Du siehst also die Auswahl ist gross und du musst deshalb vorab wissen was für deinen Stil passt. Viel Fahrer schwören auch heute wieder auf die normale 14mm Hinterradachse, da sie aufgrund Ihrer massiven Bauart ziemlich stabil ist. Im Hinblick auf Rail Tricks bei denen du ja Pegs benötigst kommt extrem viel Druck auf die hintere Achse was viele Profis über die Jahre wieder dazu veranlasst hat auf das klassische Achssystem zurück zu greifen. Die Qual der Wahl liegt also bei dir und es kommt sehr entscheidend darauf an auf welchem Terrain du dich bewegst, bist du ausschliesslich auf den Trails dieser Welt unterwegs wirst du dir kaum Gedanken machen über Hubguards oder Pegs da du sie schlichtweg nicht benötigst. Im harten Street Alltag kommst du nicht drum herum dein BMX Rad so auszustatten dass es für alle Einschläge auf Dauer gewappnet ist, da es sonst schnell zu Schäden kommt und du keine Freude haben wirst. Aber mit ein wenig Handgriffen ist ein BMX Rad heute schnell entweder Trails tauglich oder Street tauglich umgestellt und Gott sei dank sind die Geometrien der heutigen Rahmen fast durchweg kompatibel mit jedem Gelände. 

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten