BMX Pegs für jedes BMX Rad

Pegs das wichtigste Teile wenn du im Street unterwegs bist. Mit den Pegs grindest du und überwindest jede Ledge. Pegs gibts es in Aluminium, Chromoly oder als Plastik Versionen. Eingefleischte Street Fahrer schwören auf die Chromoly Version, da sie sehr langlebig und robust ist. Das...Klicken zum Weiterlesen.

BMX Pegs aus Chromoly, Plastik oder Alu?

die Entscheidung fällt nicht leicht bei der grossen Auswahl an BMX Pegs. Lassen wir doch die Profis bei dieser Entscheidung sprechen. Schaust du einmal genau bei grossen Street Contest auf deren Fahrräder dann wirst du schnell erkennen dass die Vielzahl noch immer auf die alt bewährten Chromoly Pegs zurückgreifen. Der Grund ist simpel und einfach, die Dinger halten bis in alle Ewigkeit und rutschen was das Zeug hält. BMX Pegs aus Chromoly Stahl erfahren im Laufe ihres Entstehungsprozess mehrere Härtegrade. Bei Chromoly fallen einem ja gleich die vier Zahlen 4130 ein, Chromoly Pegs legen da meist noch einen drauf und werden aus 4140 Chromoly hergestellt.

Die reinen Alupegs findet man nur noch in der Flatlandszene da Alu ein sehr weiches Material ist und weniger für Grinds geeignet ist. Wie bei vielen anderen BMX Teilen mach Plastik keinen Halt, auch nicht bei den Pegs. Verschiedenes wurde bereits lange getestet, eine Version hat sich dabei besonders bewährt und hält immer mehr Einzug. Chromoly Peg mit Plastik Überzug ! Hierbei werden ordentliche Chromoly Pegs verwandt und ein sogenannter Sleeve wird über das Stahlrohr gezogen. Die Hersteller verwenden besonders harte Formen von Plastik um vor Brüchen zu schützen. Alles in allem muss man sagen eine tapfere Erfindung der sich immer mehr anschliessen. Bist du bereit für Plastik Pegs ? In Sachen dieser Rohre ist noch immer nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, in den Laboren der BMX Hersteller wird noch immer kräftig daran gearbeitet um noch bessere Lösungen zu präsentieren. Man darf gespannt sein was hier noch so auf den Markt kommt um dein BMX Rad noch rutschfähiger auf den Stahlrohren dieser Welt zu machen. 

BMX Pegs für den perekten Grind Spass

mit das wichtigste Teil an einem BMX Fahrrad wenn du dich in den Street Parcour werfen willst. Kaum einer kommt heute noch ohne die kleinen Achsverlängerungen aus, auch Pegs genannt. Wenn du natürlich Rennen fährst oder nur im Trails Universum unterwegs bist werden dich die Teile nicht interessieren. Aber sind Geländer und Ledges deine Welt in der du dich wohl fühlst dann schau genauer hin. Um anständig erste Versuche an kleinen Rails zu machen genügt es für das erste wenn du dir ein Paar an dein Fahrrad verbaust.

Überlege zunächst welches deine Seite ist mit der du am gernsten Sachen anspringst wie zum Beispiel bei einem Wallride. Dann montiere dir diese Pegs auf genau diese Seite und versuche im Bunny Hop Style dein Rail anzuspringen. Wenn du Profis anschaust siehst du viele mit 4 Pegs Austattung was aber ein grosses Maß an Erfahrung brauch, deshalb wenn du Anfänger bist Hände weg. Die meisten Komplettfahrrad Hersteller legen bereits ein Paar mit dazu. Stereo Bikes legt ihren BMX Fahrrädern ein Paar Chromoly Pegs dazu somit kannst du sofort loslegen und die ersten Grinds starten. Die Montage solcher Teile ist eigentlich ganz einfach, du musst auf ein Paar Dinge achten dass alles gut geht. Beim Abschrauben der Achsmuttern musst du darauf achten dass du den Konus deiner Nabe nicht aufdrehst, wenn du nun die Pegs aufsteckst achte darauf dass es voll auf den Ausfallenden aufliegt. Stecke nun das Peg auf und führe die Unterlagescheibe und die Mutter wieder auf die Achse auf und ziehe die Mutter mit einer Verlängerung und einer Rätsche wieder an. Beim Anziehen ebenso darauf achten dass der Konus sich nicht lockert. Jetzt kanns losgehen und dem Weg zum Geländer steht dir und deinem BMX Rad nichts mehr entgegen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten